Skip to main content

WCH Schlagzeilen

Topreihe trägt weiterhin Team Canada

Sidney Crosby, Brad Marchand und Patrice Bergeron machten den Unterschied beim Sieg in Spiel 1 gegen Team Europa aus

von Tom Gulitti @TomGulittiNHL / NHL.com Staff Writer

TORONTO -- Team Canada spielte am stärksten, wenn ihre Topreihe auf dem Eis stand.

Die Kombination von Brad Marchand, Sidney Crosby und Patrice Bergeron setzte am Dienstag ihren Lauf beim World Cup of Hockey 2016 mit zwei Toren und vier Assists beim 3-1 Sieg gegen Team Europa in Spiel 1 des Finales im Air Canada Centre fort.

Marchand erzielte ein Tor und einen Assist, Crosby kam auf zwei Assists und Bergeron gelang ein Treffer und eine Vorlage, so dass Team Canada bereits am Donnerstag in Spiel 2 der Best-of-3 Serie alles klar machen kann (8 p.m. ET; ESPN2, CBC, TVA, TVA Sports / Freitag 2:00 MESZ; Sport1).

Crosby führt mit drei Toren und sechs Assists in fünf Spielen die Scorerwertung des World Cup an. Marchand ist mit vier Treffern der beste Torschütze des Turniers und er hat noch drei Assists. Bergeron kommt mit drei Toren und drei Assists auf sechs Scorerpunkte.

"Sie sind gut", sagte Team Europa Center Frans Nielsen. "Man darf ihnen keinerlei Freiraum im Slot geben oder ähnliches. Sie sind eine dieser Reihen gegen die man sich keinen Puckverlust leisten darf. Man muss sie zum Verteidigen zwingen und sich in ihrer Zone aufhalten. Doch das ist schwer. Sie sind so gut. Sie haben eine gute Mischung. Crosby mit seinem Talent, Bergeron ein 2-Wege Spieler und Marchand, ein Kerl der hart vors Tor zieht und gegen den es sich schwer spielen lässt."

Video: EUR@CAN, Sp1: Marchand schießt früh das erste Tor

Marchand, Crosby und Bergeron zeigten am Dienstag was sie alles drauf haben. Marchand feierte seine 8-Jahres Vertragsverlängerung über $49 Millionen, die er am Montag bei den Boston Bruins unterschrieben hatte, mit einem Treffer bei 2-gegen-1 nach 2:33 Minuten im ersten Drittel.

Nachdem Team Europa, während Marchand aufgrund eines Crosschecks auf der Strafbank saß, kein Treffer gelungen war, verloren sie den Puck im Drittel von Team Canada und Crosby passte schnell auf Bergeron, wodurch die 2-gegen-1 Situation entstand. Bergeron lief auf Jaroslav Halak zu und bediente dann links Marchand, der abschließen konnte.

"Es ist immer gut, wenn du ein frühes Tor erzielst", sagte Marchand. "[Bergeron] und Sid haben das ganze Turnier über gut gespielt. Schön, dass wir sie haben."

Team Canada machte über weite Teile des ersten und zweiten Drittels einen schwerfälligen Eindruck und ging mit einer 2-1 Führung in den Schlussabschnitt. Crosby verschaffte ihnen etwas Luft, als er nach 9:24 Minuten Bergeron im Slot bediente.

Crosby konnte hinter dem Tor einem Check von Verteidiger Mark Streit entwischen und legte mit der Rückhand Bergeron auf, der mit einem Schuss am linken Arm von Halak vorbei, traf.

"Er hat gute Spielzüge drauf und wir versuchen ihm so gut wie möglich zu helfen", sagte Bergeron über Crosby.

Crosby der Perfektionist war nicht zufrieden. Vielleicht auch, weil seine Reihe beim Tor von Team Europa auf dem Eis gestanden war.

"Ich denke schon, dass wir heute Abend einiges gut gemacht haben, doch genauso wie die gesamte Gruppe, glaube auch ich, dass wir zu wenig Kontrolle über den Puck hatten und uns länger in unserem eigenen Drittel aufgehalten haben, als wir es uns gewünscht hätten. Wir müssen schauen, dass wir besser werden", sagte Crosby. "Aber die Chemie stimmt. Wir können ein Spiel bestimmen, wir müssen nur sehen, dass wir es zur rechten Zeit machen."

Team Canada Coach Mike Babcock stimmt Crosby's Einschätzung auf der ganzen Linie zu.

"Sie spielen ein gutes Turnier. Sie haben wirklich gut gespielt", sagte Babcock. "Es befinden sich drei überragende, unterschiedliche Spielertypen in dieser Reihe, doch sie sind wirklich gut. Ich weiß nicht, ob sie heute Abend so gut waren, wie sie es sein könnten, doch sie waren gut."

Sie sind am stärksten wenn Team Canada ein wichtiges Tor braucht. Beim 5-3 Halbfinalsieg gegen Team Russland schoss Crosby das erste Tor nachdem er am linken Kreis Verteidiger Dmitry Kulikov den Puck geklaut hatte und dann mit der Rückhand um Torwart Sergei Bobrovsky vorbeizog.

Nachdem Team Russland durch einen Treffer von Evgeny Kuznetsov 2-1 in Führung gegangen war als im zweiten Drittel noch 3:36 Minuten auf der Uhr standen, antwortete darauf Crosby mit einer Vorlage auf Marchand, dem 1:12 Minuten nach dem Führungstor der Ausgleich gelang.

"Keine Frage, Sid taucht jedes Spiel auf", sagte Marchand. "Er leitet so viele Spielzüge ein. Er ist so stark am Puck. Das siehst du beim Tor von [Bergeron]. Er zieht zwei von drei Spielern auf sich und spielt dann großartig. Ich kann gar nicht genug Gutes über Sid erzählen. er ist ein unglaublicher Spieler."

Mehr anzeigen